Für das Blogger-Event „A Canny Christmas“ lud die Initiative Lebensmitteldose einen bunten Mix aus Food-Bloggern nach Neuwied und Remagen. „Made For Food“ hat beim Weihnachtsmenü, bei dem auch Dosenprodukte zum Einsatz kommen, mitgekocht.

 

Die Aufgaben sind klar verteilt. Jeder weiß, was er zu tun hat. Und so wird in der Kochschule „La Cucina“ in Remagen geschnippelt, entgrätet und filetiert, was das Zeug hält. Hochkonzentriert – und stets die kulinarische Mission vor Augen. Nämlich ein rundum leckeres Weihnachtsmenü zu zaubern. Anlass für das Gewusel in der XL-Showküche: Die Initiative Lebensmitteldose hat acht Food-Blogger zum Koch-Event geladen. Motto: „A Canny Christmas“. Dafür kreierte Kochexperte und „La Cucina“-Chef Carsten Dorhs ein raffiniertes Drei-Gänge-Menü, mit dem man der eigenen Familie, dem Liebsten oder guten Freunden garantiert ein verzücktes Lächeln auf die Gesichter zaubert. Zudem bietet die Zusammenstellung einen weiteren Clou: Bei allen Gerichten werden Produkte aus der Lebensmitteldose mitverarbeitet.

Carsten Dorhs erzählt

„La Cucina“-Chef Carsten Dorhs

Bereits das Aufzählen der Gänge lässt der bestens aufgelegten Koch-Truppe das Wasser im Munde zusammenlaufen: „Glasig im Ofen gedämpfter Lachs auf karamellisiertem Sauerkraut und lila Kartoffelchips” zum Einstieg, „Rehmedaillons in Morchelsoße mit getrüffeltem Kartoffelgratin und Maisplätzchen“ als Hauptspeise und „weihnachtliches Tiramisu mit Kumquats und Zimteis“ als Leckermäulchen-Abschluss.

Doch bevor es ans Werk geht, klärt die charmante Rampensau Dorhs in seiner Begrüßungsansprache erst mal über Stolpersteine auf dem Weg zum perfekten Festschmaus auf. So gibt’s laut seinen Erfahrungen vor allem drei Gründe, warum beim Kochen ein Gericht trotz sorgfältiger Vorbereitung misslingen kann: „Zu heiß, zu heiß, zu heiß! Egal, ob man nun etwas in der Pfanne brät, es im Kochtopf gart oder im Backofen zubereitet – wer beim Kochen statt Frusterlebnissen nur Top-Ergebnisse haben möchte, der reduziert die Hitze, wo es nur geht. Und wendet zum Beispiel den Braten erst, wenn man ihn angenehm riechen kann“, erklärt der Küchenmeister seinen Zuhörern. Die hängen ihm aufmerksam an den Lippen. Schließlich bekommen sie gerade Tipps von einem Vollprofi.

Carsten Dohrs blickt nicht nur auf diverse Berufsjahre in der Sterneküche zurück, sondern hat auch mehrere Kochbücher verfasst. Zudem ist er immer wieder erfolgreich im Fernsehen unterwegs. In der VOX-Show „Das Kochduell“ wirbelte er ganze acht Jahre herum und im RTL-Frühstücksfernsehen zauberte er ebenfalls immer wieder kulinarische Höhepunkte.

Auch Filiz Odenthal (www.filizity.com) war vom Elan und Schwung des Küchenmeisters begeistert: „Ein bekannter Koch betreibt nur rund 20 Kilometer von meinem Zuhause eine Kochschule? Sachen gibt’s! Das nenne ich mal eine schöne Überraschung. Der erste Kochkurs bei ihm ist schon mal geplant“, freut sich die Food-Bloggerin. Keine Überraschung ist es dagegen für ihre Kollegin Michaela Hoechst-Lühr (www.herzelieb.de), wie wunderbar rund beim späteren Essen das karamellisierte Sauerkraut aus der Lebensmitteldose schmeckt. „Ein Produkt, das ich auch vorher schon immer am Liebsten aus der Dose verwendet habe. Genauso wie Dosentomaten.“

„Die zur Dessertsoße servierten Orangenfilets
aus der Dose haben mich positiv überrascht!
Kein bisschen labbrig und auch nicht überzuckert“

Dass man aus Dosenmais mit nur wenigen Kniffen leckere Maispuffer zubereiten kann, sorgt dagegen für einen von vielen Aha-Momenten. Die gibt es schon beim vorabendlichen „Get Together“-Dinner im „Food-Hotel Neuwied“ – Deutschlands einzigem Supermarkt-Themenhotel, wo Carsten Dohrs die am Nachmittag angereisten Blogger mit seinen Künsten verwöhnt: „Die zur Dessertsoße servierten Orangenfilets aus der Dose haben mich positiv überrascht! Kein bisschen labbrig und auch nicht überzuckert“, stellt Blogger Frederik Schafmeister (www.einfach-nachschlagen.de) lobend fest. Vorher sorgt u. a. eine Suppe mit Maronen aus der Dose für „Ahs!“ und „Ohs!“. Auch das kurze Seminar am Vormittag vor dem Koch-Event, bei dem die ILD Einblicke in die Welt der Lebensmitteldose bietet, kommt gut an. Ein spannendes Miteinander auf Augenhöhe ohne Frontalunterricht, bei dem man spannende Facts über Energiesparpotenzial oder Lebensmittelverschwendung erfährt – so das Fazit unter den Bloggern.

Glasig im Ofen gedämpfter Lachs auf karamellisiertem Sauerkraut und lila Kartoffelchips

Der erste Gang: Glasig im Ofen gedämpfter Lachs auf karamellisiertem Sauerkraut und lila Kartoffelchips

Am Ende waren alle Event-Teilnehmer nicht nur ein bisschen schlauer und wohlig satt, sondern auch rundum zufrieden: „Es war nicht nur ein perfekt organisiertes Event mit tollen Inputs, ich habe auch Vorurteile über Lebensmittel aus der Dose ablegen können“, sagt Sarah Weskamp (www.kinderkommtessen.de). Und Kollegin Michaela Hoechst-Lühr ergänzt: „Eine bunte Truppe, die perfekt zusammengepasst hat, tolles Essen und ein interessantes Thema kombiniert mit wertvollem neuen Wissen. Was will man mehr?“

 

Lesen Sie hier was die Blogger auf ihren Blogs von dem Event berichten:

www.herzelieb.de
www.kinderkommtessen.de
www.filizity.com
www.einfach-nachschlagen.de
www.meinekuechenschlacht.de
www.sylvislifestyle.com
www.zimtkeksundapfeltarte.com