Als Musterschüler in Sachen Recycling macht die Lebensmitteldose auch auf ungewohnten Terrains Karriere: im Upcycling, in der Kunst und unter Heimwerkern. Hier möchten wir Ihnen besonders bemerkenswerte Ideen vorstellen.

 

Künstler in seinem Atelier der weggeworfene Dosen bamalt

© Mydogsighs www.flickr.com/photos/mydogsighs/8292150834/

ART

Von der Straße, für die Straße.

Er nennt sich selbst „A Dog Sighs“ und hat sich auf das Bemalen von weggeworfenen, zerdrückten Dosen spezialisiert, die er zum Teil auf der Straße aufsammelt. Was erst einmal komisch klingt, ist eine Mischung aus Melancholie und naiver Kunst. Zu Beginn seiner Karriere stellte der Brite jeden Freitag eines seiner Kunstwerke – in seiner Heimatstadt Portsmouth – auf die Straße. Dies war sein persönlicher Beitrag zum „Free Art Friday“. Mittlerweile hat er nicht nur eine große Fan-Base in den sozialen Medien, sondern lockt auch zahlreiche Besucher mit seinen Ausstellungen an und ist ein international angesagter Streetart-Künstler. Alles unter seinem Motto „Unnützes mit Liebe tun“.

Mehr Informationen unter:

www.mydogsighs.co.uk

 

Dosen als Tischdeko

© Nicest Things

DO IT YOURSELF

Aus Dose wird Deko.

Wieso viel Geld für Deko ausgeben, wenn man mit Lebensmitteldosen und etwas Bastelzubehör tolle Dinge kreieren kann? Das hatte sich wohl auch die Fotografin und Bloggerin Vera gedacht. Auf ihrem Blog „Nicestthings“ zeigt sie mit Do-it-yourself-Bastelanleitungen, wie man aus Dosen tolle Schalen, Windlichter oder ganze Tisch-Arrangements zaubert. Vorausgesetzt, man hat etwas Übung mit der Klebepistole.

Mehr Informationen unter:

www.nicestthings.com

 

Vogel sitzt in einem Vogelhaus aus einer Dose

© InDezign

UPCYCLING

Zum Piepen!

Die Natur holt sich alles zurück und manchmal können wir sogar dabei behilflich sein. „TweeTin“ ist ein praktischer Plastikdeckel, den man ganz einfach auf leere Lebensmitteldosen schrauben kann. Das fertige Vogelhäuschen muss dann nur noch an einen Baum oder die Hauswand angebracht werden und schon steht dem trauten Vogelfamilien-Glück nichts mehr im Wege.

Mehr Informationen unter:

www.indezign.de

 

Schmuck aus Dosen

(Bild © www.cannedgoods.net)

UPCYCLING

Schmuck, der Gutes tut

Die CANNED GOODS von Thomas Paul Althaus eignen sich nicht nur hervorragend als individuelles Geschenk für die Liebsten, sie helfen auch dabei, Gutes zu tun. Denn mit jedem verkauften Schmuckstück wird eine Lebensmitteldose an Organisationen für Hilfsbedürftige gespendet.

 

Mehr Informationen unter:

www.cannedgoods.net

 

 

 

Kunst aus Dosen

(Bild © www.marillustrations.com)

ART

Dosen-Diorama

Durch diese portugiesischen Pforten gelangt man höchstens, wenn man weniger als zehn Zentimeter misst. So hoch sind nämlich die Sardinenbüchsen, in die die Illustratorin Mar Cerdà ihre winzigen Kunstwerke einarbeitet. Die Büchsen stammen übrigens auch original aus Portugal.

 

Mehr Informationen unter:

www.marillustrations.com

 

 

 

Upcycling: Kaffee- und Keksdosen

(Bild © Heinke Koriath)

DO IT YOURSELF

Verzehrt, verziert, verzückt.

Ob mit Kaffee oder Keksen gefüllt, diese individuellen Aufbewahrungsbehälter machen sich in jeder Küche nützlich und sehen dabei noch schick aus. Hilfe beim Nachbauen gibt es unter www.haus-styling.de

 

 

 

Upcycling Lampe aus Dose gebastelt

© www.iliui.it

 

 

UPCYCLING

Heller mit Storyteller

Die „Recycled Lamps“ machen nicht nur Licht, sie erzählen auch ihre ganz individuelle Geschichte, zum Beispiel „Ich war eine Tomatendose“.

Zu finden auf www.iliui.it

 

 

Upcycling Papst aus blauer Knete in einer Dose

© Sebastian Meschenmoser


ART

Ganz schön hochwürdig

Wie kommt der Geistliche in die Dose? Ganz einfach: mit Knete direkt ins Metallgefäß modelliert. Die „Polka Popes“ stammen von der deutschen Bildhauerin Miriam Jonas.

www.miriamjonas.de

 

 

 

Upcycling Dose als Blumenvase

© www.a-little-fashion.com

 

DO IT YOURSELF

Klaviatur der Kreativität

Altes Blech plus alte Notenblätter: Was erstmal komisch klingt, ist aber eine neue frische Idee für ein tolles Wohnaccessoire. Hilfe beim Nachbauen unter www.a-little-fashion.com