Im Norden von Rheinland-Pfalz, ganz in der Nähe des idyllischen Rhein-Ufers, befindet sich in Neuwied eines der außergewöhnlichsten Hotels Deutschlands: Hier gleicht die Rezeption einer Supermarkt-Kasse, Koffer werden im Einkaufswagen transportiert und nachts ruht der Kopf auf einem Ravioli-Kissen.

von Mona Fornol

 

Im food hotel haben sämtliche Räume – ob Restaurant, Rezeption oder Lounge – einen ganz eigenen Bezug zur Lebensmittelwirtschaft. Das Ganze funktioniert nach einem einfachen Prinzip: Supermarkt-Ketten, Warenhersteller und andere Akteure aus der Branche übernehmen eine Patenschaft und dürfen einen Bereich im food hotel selbst gestalten – so auch die Initiative Lebensmitteldose!

Einerseits Werbeplattform für Marken, andererseits Erlebnisreise für Besucher – Gastgeber Jörg Germandi steht voll hinter diesem Ansatz. „Wo sonst kann ein Hotelgast einmal an einem Prinzenrollen-Keks als Tisch sitzen, unter dem Raffaello-Hut schlafen oder in einem Dr.-Oetker-Zimmer Die nächtigen?“, berichtet er begeistert.

Ungewöhnliche Ideen sind erwünscht – Vorgaben gibt es keine.

Den Paten stellt das Hotel eine Grundausstattung aus selbstentwickelten Betten, Regalen, Schränken und Tischen zur Verfügung, Cheap die nach eigenen Wünschen umgestaltet werden können. Ungewöhnliche Ideen sind erwünscht – Vorgaben gibt es keine. Das Thema Lebensmittelbranche zeigt sich nicht nur in den 47 Themen- Zimmern und sechs Tagungsräumen, sondern auch im Restaurant des Hotels. So gibt es jeden ersten Freitag im Monat ein sogenanntes Supermarkt-Themenbuffet: „Das kann dann schon mal Rotkäppchen- Käse-Buffet oder Ferrero-Buffet heißen. Dort werden dann alle Speisen – egal ob Vorspeise, Hauptgang oder Dessert – mit den jeweiligen Marken in Verbindung gebracht“, Workplace erzählt Germandi.

Entstanden ist das Themenhotel in Zusammenarbeit mit der food akademie, die direkt nebenan Fachkräfte der Lebensmittelbranche ausbildet. Vom berufsbegleitenden Studium über die Ausbildung zum Handelsbetriebswirt bis hin zu individuellen Weiterbildungen: Seit knapp 80 Jahren lernen Schüler und Studenten in der Bundesfachschule, wie man beispielsweise Supermarkt-Leiter wird oder welche Hygienerichtlinien man bei leicht verderblichen Lebensmitteln beachten muss. Ein Treffpunkt der Branche, an dem bei mehr als 10.000 Absolventen pro Jahr immer cheap NFL jerseys Übernachtungsmöglichkeiten gebraucht werden. So wurde kurzerhand die Idee

Bilder von den Themen-Zimmern im food Hotel

Links: Im Chio-Chips-Raum kann der Gast per Buzzer die Disko aktivieren. Mitte: Das Doppelkeks-Doppelzimmer findet bestimmt nicht nur das Krümelmonster world! faszinierend. Unten: Der Tagungsraum der Initiative Lebensmitteldose ist wie eine Dose gestaltet. (© food hotel Neuwied GmbH)

„Wir bauen uns unser eigenes Hotel“ geboren und 2010 mit der Eröffnung cheap NFL jerseys des food hotels in die Tat umgesetzt. Inzwischen kommt das 4-Sterne-Haus auf 30.000 Übernachtungen im Jahr und empfängt nicht nur Schüler der food akademie. „Unter der Woche übernachten bei uns überregionale Business- und Tagungsgäste. Am Wochenende besuchen uns Touristen oder wholesale MLB jerseys wir richten Hochzeiten und Familienfeiern aus“, so Jörg Germandi. Zu den Tagungsgästen gehört auch die Initiative Lebensmitteldose, die in der food akademie regelmäßig Seminare über die Vorteile der Dose als sichere Verpackung oder ihren Beitrag zum Umweltschutz veranstaltet. Die Initiative Lebensmitteldose hat dafür einen eigenen Tagungsraum, der sich an den originellen Ansatz des food hotels anpasst. Von der Wandverkleidung bis zum Rednerpult – alles in dem Zimmer ist der Lebensmitteldose gewidmet. „Es fühlt sich tatsächlich so an, als würde cheap NBA jerseys man in einer Dose sitzen“, bestätigt Germandi.

Das Konzept Supermarkt-Hotel kommt so gut an, dass in diesem Jahr ein Ausbau des Hauses startet: Seit April 2016 werden 66 neue Einzelzimmer gebaut. Im Frühjahr 2017 möchte das Hotel seine Gäste dann in insgesamt 47 Themen-Zimmern und 66 neu gestalteten Zimmern im food hotel Inn empfangen. Ob Getränkemarke, Süßwarenhersteller oder Supermarkt-Kette – viele der neuen Patenschaften wurden schon vergeben, einige Plätze sind aber noch frei. Hotel-Chef Jörg Germandi ist gespannt, welche neuen Kreationen dabei entstehen: „Manche Zimmer haben schon Kultstatus und werden besonders gerne gebucht. Zu dem Chio-Chips-Zimmer mit der Diskokugel gibt es sogar Videos auf YouTube“. Kleiner Tipp der Redaktion: Wem seine Ruhe heilig ist, hält sich von dem Zimmer fern, wer aber auf Partystimmung steht, ist hier genau richtig …

Mehr Informationen unter:
www.food-hotel.de

food_hotel_code